"Um so mehr ist die
Leistung der beiden
Darstellerinnen Ursula
Deuker und Marie-
Fracoise Audollent,
beide aus Paris, zu
würdigen. Sie
modellierten (...) und
zeichneten ein Bild der
überraggenden
künstlerischen
Fähigkeiten der Camille
Claudel." (Rheinpfalz)

"...eine angedeutete
Liebesgeschichte zwischen Anna
(Ursula Deuker) und Paolo (Etic
Gallet)... spielen und singen die
Akteure sich überzeugend in


"...die heroische, grandios böse und
wirklich groteske Großmutter (Ursula
Deuker), die komisch intrigante, nie zu
befriedigende und stets die Seiten
wechselnde Mutter (Tina Ney) und die
hilflos agierende, sich unablässig futternde
und plappernde Tochter (Claudia
Cartellieri)"

(Trierischer Volksfreund)


die Atmosphäre
des absurden
Humors, des
Surrealismus,
des abgehobenen
Spottes und der
ironischen
Grande Allure."
(Abenzeitung,
München)